Vergessene Überlieferungen: Ja’akov ha-Zaddik, ein Heiliger mit Knien wie ein Kamel

Im Kidrontal gibt es noch heute ein beeindruckendes Säulen-Grab, mit dem einmal die Erinnerung an eine besondere Persönlichkeit des frühen Christentums verbunden war. Es ist die monumentale, aus dem Fels geschlagene Grabanlage einer jüdischen Priesterfamilie, der Bene-Hesir. Über Jahrhunderte verehrten die Christen Jerusalems hier aber das Grab eines anderen.
Jerusalem, um 1112, in der Kirche St. Martin in Zillis in Graubünden

Es ist ein Ros’ entsprungen aus einer Wurzel zart … von Jesse kam die Art.

Dieser bekannte Liedvers gibt ein uns vertrautes Wort aus dem Jesaja-Buch wieder. Es gehört zu einem der Hoffnungstexte aus der Hl. Schrift des jüdischen Volkes, die in der christlichen Tradition schon immer auf Jesus als den erwarteten Messias gedeutet wurden. Aber was ist sein Hintergrund?

Seit über einhundert Jahren bieten wir Reisenden einen gastfreundlichen Ort, um Jerusalem und seine heiligen Stätten zu besuchen. Unser Haus mit seiner ruhigen Atmosphäre in einem großzügigen historischen Ambiente ist selbst ein Teil der Geschichte Jerusalems. Direkt am Damaskustor der Altstadt gelegen, mit ihrem bunten orientalischen Leben, erreichen Sie die Erinnerungsorte der drei großen Weltreligionen in wenigen Minuten zu Fuß.

Cookies helfen uns dabei, das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.