Schriften des Judentums

Ein vielfältiger und für Christen schwer überschaubarer Reichtum heiliger Texte und ihrer Kommentare, die schriftliche und die mündliche Tora, die Mischna und der Talmud und viele mehr prägen das rabbinische Judentum. Verschiedene Aspekte der jüdischen Überlieferung sollen hier nach und nach vorgestellt werden.

 

Daniel Krochmalnik, “L” wie Lernen

Der Rabbiner und Hochschullehrer Daniel Krochmalnik beschreibt den lehrenden und lernenden Umgang mit der Heiligen Schrift wie er im Judentum üblich war und ist. Es ist eine besondere Weise die Bibel des jüdischen Volkes zu verstehen. Der Beitrag ist im Heft “Heilige Schriften” der Zeitschrift RUheute (02/2013) des Bistums Mainz erschienen und wird hier mit freundlicher Genehmigung der Schriftleitung wiedergegeben.

Seit über einhundert Jahren bieten wir Reisenden einen gastfreundlichen Ort, um Jerusalem und seine heiligen Stätten zu besuchen. Unser Haus mit seiner ruhigen Atmosphäre in einem großzügigen historischen Ambiente ist selbst ein Teil der Geschichte Jerusalems. Direkt am Damaskustor der Altstadt gelegen, mit ihrem bunten orientalischen Leben, erreichen Sie die Erinnerungsorte der drei großen Weltreligionen in wenigen Minuten zu Fuß.

Cookies helfen uns dabei, das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.