Museum im Paulus-Haus

Zwei einmalige Modelle, entworfen und angefertigt von dem deutschen Missionar Conrad Schick um 1880, erzählen die Geschichte des Tempelbergs bzw. des Haram-al-sharif in Jerusalem. Die Ausstellung informiert über das Wirken C. Schicks in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Architekt, Stadtplaner, Archäologe, Kartograph und Autor wichtiger Beiträge zur Entwicklung der Stadt Jerusalem.

Die Sammlung Prälat Erich Läufer umfasst zahlreiche archäologische Funde, darunter Alltagskeramik und Münzen aus der Zeit des Alten und des Neuen Testaments und macht die biblische Alltagskultur anschaulich. Beeindruckende Funde vom Tell el-Oreme/Tel Kinrot, dem antiken Kinneret am See Genesaret erlauben einen Einblick in die Welt der frühen Eisenzeit, in der Israel entstanden ist.


Modell des Haram sah-Sharif

A look through the window

A leader in his place

The strong-willed woman

Table of life

Businessman in the light

That look of suspicion

Dance and sing with me

Flowers on her head

Shapes that drip & drop

Seit über einhundert Jahren bieten wir Reisenden einen gastfreundlichen Ort, um Jerusalem und seine heiligen Stätten zu besuchen. Unser Haus mit seiner ruhigen Atmosphäre in einem großzügigen historischen Ambiente ist selbst ein Teil der Geschichte Jerusalems. Direkt am Damaskustor der Altstadt gelegen, mit ihrem bunten orientalischen Leben, erreichen Sie die Erinnerungsorte der drei großen Weltreligionen in wenigen Minuten zu Fuß.

Cookies helfen uns dabei, das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.